Suche

Zur Geschichte der Katholisch-Theologischen Fakultät


Die Wurzeln der Katholisch-Theologischen Fakultät reichen bis in das 16. Jahrhundert zurück.
  • Der Augsburger Bischof Kardinal Otto Truchseß von Waldburg gründete im Jahre 1551 in der bischöflichen Residenzstadt Dillingen die erste dauerhafte Universität im heutigen Regierungsbezirk Schwaben.
  • Nach der Säkularisation und der Angliederung des reichsunmittelbaren Hochstifts Augsburg an Bayern 1802/03 wurde die Universität Dillingen als Institut zur Ausbildung katholischer Theologen in ein Lyzeum umgewandelt.
  • Seit 1923 bildete die Philosophisch-Theologische Hochschule Dillingen (ohne Promotions. und Habilitationsrecht) den Klerus der Diözese Augsburg heran.
  • Im Rahmen der Universitätsgründung ging die Philosophisch-Theologische Hochschule im April 1971 in die neugegründete Katholisch-Theologische Fakultät über.
Von ihren Anfängen an ist die katholische Theologie in der Gesamtuniversität eingebunden und arbeitet als Geisteswissenschaft am Projekt der Universität mit, wie es im Universitätssiegel zum Ausdruck kommt:

SCIENTIA ET CONSCIENTIA