Suche

  • KTHF » 
  • Aktuell » 
  • Die Schriftrollen von Qumran und die Bibel. 70 Jahre nach der Entdeckung‎

Die Schriftrollen von Qumran und die Bibel. 70 Jahre nach der Entdeckung‎


Die im Jahr 1947 im Umfeld von Chirbet Qumran gefundenen Schriftrollen haben nicht nur in der Fachwelt, sondern auch in einer breiten Öffentlichkeit für Aufsehen gesorgt. Zahlreiche neue Texte ließen alt- und neutestamentliche Schriften in einem neuen Licht erscheinen. Sie eröffneten neue Zugänge zu den religiösen Vorstellungen und der Lebenswelt der Menschen in der Zeit des Zweiten Tempels. Zwar ist die öffentliche Diskussion um Qumran in den letzten Jahren ruhiger geworden. Doch darf dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch immer eine Vielzahl von Fragen rund um die Schriftrollen und die Siedlung von Qumran offen ist.

Aus diesem Anlass veranstalten die beiden exegetischen Lehrstühle der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg am

Mittwoch, den 12. Juli 2017 ab 14:00 Uhr (Raum D-2126)

ein Symposion. Das Symposion will 70 Jahre nach Entdeckung der Schriftrollen einerseits an ausgewählten Beispielen der Frage nach ihrer Bedeutung für das Alte und Neue Testament nachgehen. Andererseits werden neue Perspektiven aufgezeigt, um die in den Schriftrollen formulierten theologischen Überzeugungen und die Rolle der Siedlung von Chirbet Qumran in ihrem geographischen Kontext besser zu verstehen.

  • 14:00 70 Jahre Schriftrollen von Qumran: Begrüßung und Einführung (Franz Sedlmeier, Augsburg)
  • 14:15 „Biblische“ Texte in Qumran (Dominik Helms, Augsburg)
  • 15:15 Qumran und die Frage nach dem Kanon der hebräischen Bibel (Luzia Mayer, Augsburg)
  • 15:45 Die Schriftrollen aus Qumran und die Frage nach dem Messias – Perspektiven für das Neue Testament (Stefan Schreiber, Augsburg)
  • 17:00 Aufbruch zu neuen Ufern in der Qumranforschung – Das „Theologische Wörterbuch zu den Qumrantexten“ (Ulrich Dahmen, Freiburg im Breisgau)
  • 18:30 Zwischen Wüste, Salzmeer und Oasen. Qumran und die Region am Toten Meer aus archäologischer Sicht (Jürgen Zangenberg, Leiden)

Zur Erleichterung der Planungen bitten wir um Anmeldung bis zum 5. Juli 2017 unter folgender eMail Adresse: ulrike.willmann@kthf.uni-augsburg.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Meldung vom 11.05.2017