Suche

Interdisziplinäre Tage


Seit mehr als 20 Jahren gehören die Interdisziplinären Tage (IDT) zum festen Bestandteil der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg (KThF). Sie sind eine studentische Initiative: Studierende der KThF schaffen in enger Kooperation mit Vertretern des akademischen Mittelbaus und der Professoren Diskussionsraum für interdisziplinäre und aktuelle Probleme. Drängende Fragen der heutigen Zeit sollen kritisch beleuchtet und die Relevanz der Theologie herausgestellt werden. Die Themen werden dabei stets von den Studierenden gewählt und orientieren sich an zeitgemäßen Fragestellungen. Durch diesen aktuellen Bezug und das professionelle Niveau (z. B. durch namhafte externe ReferentInnen) erfreuen sich die IDT steigender universitärer sowie außeruniversitärer Bekanntheit.

Die IDT sind eine offene wissenschaftliche Veranstaltung für alle Interessierten, die sich mit uns auf die Fragen der heutigen Zeit kritisch einlassen wollen. Gerade auch für Lehrerinnen und Lehrer bieten diese Tage die Möglichkeit, neues Wissen für den beruflichen Alltag zu gewinnen. In diesem Jahr wurden die IDT zum dritten Mal als offizielle Lehrerfortbildung und Priesterfortbildung anerkannt.

Seit 1998 findet die Veranstaltung im zweijährigen Turnus statt.
In den vergangenen Jahren wurden folgende Themen diskutiert:

  • 1997: „Esoterik als neue Volksreligion. Hat das Christentum ausgedient?“
  • 1998: „... geklont am 8. Schöpfungstag. Gentechnologie im interdisziplinären Gespräch“
  • 2000: „Muslime unter uns – Miteinander von Christen und Muslimen“
  • 2002: ,,Mittendrin statt nur dabei - Christentum in pluraler Gesellschaft"
  • 2004: ,,Kosmologie und Weltentstehung - Naturwissenschaft und Theologie im Gespräch"
  • 2006: ,,Apokalyptik - Zeitgefühl mit Perspektive"