Suche

Tagung 2018


Wissenschaftliche Tagung
in Kooperation des Augsburger Lehrstuhls für Dogmatik und des
Regensburger Lehrstuhls für Philosophische Grundfragen der Theologie
mit Unterstützung der John Templeton Foundation:

1. bis 2. Juni 2018
an der Universität Augsburg

Inkarnation als Revision des klassischen Theismus?
Incarnation: Confirmation or Transformation of Classical Theism?

Die Lehre von der Menschwerdung Gottes in Jesus von Nazareth steht im Zentrum des christlichen Glaubens und wird bis heute von fast allen christlichen Konfessionen auf der Basis der altkirchlichen Bekenntnisformeln geteilt. Für Theologie und Religionsphilosophie verbinden sich mit ihr vor allem zwei Herausforderungen: Wie kann man den Begriff der Inkarnation in einer konsistenten Weise erläutern, ohne seinen Inhalt auf eine bloße Metapher zu reduzieren oder in mythologisches Denken abzugleiten? Und welche Konsequenzen sind mit dem theologischen Anspruch für die Rede über Gott verbunden – für das Verständnis seiner Personalität, seiner Eigenschaften und seiner Beziehung zur Welt? Das Symposium ging im Kontext des mit Unterstützung der John Templeton Foundation durchgeführten Projekts Analytic Theology beiden Aspekten nach. Es trug wie die vorangegangenen Augsburger Tagungen zur Begegnung analytischen Denkens mit anderen theologischen Methoden der Gegenwart bei und förderte die Verbindung historischer und systematischer Zugänge.

Referenten in alphabetischer Reihenfolge: David Brown, Oliver Crisp, Benjamin Dahlke, René Dausner, Niels Gregersen, Johannes Grössl, Thomas Marschler, Uwe Meixner, Timothy Pawl, Thomas Schärtl.

Auch NachwuchswissenschaftlerInnen und fortgeschrittene Studierende waren herzlich eingeladen. Das detaillierte Tagungsprogramm finden Sie im Einladungsflyer.

Für Nachfragen stehen wir unter folgender Funktionsmailadresse gerne zur Verfügung: analytic.theology@kthf.uni-augsburg.de.